Die Kettenlinie unserer Bikes....

Hervorgerufen durch die Achtfach bzw. Neunfach-Kassetten wird auf der in Laufrichtung rechten Seite des Hinterrads mehr Platz benötigt, um die breiten Kassetten unterzubringen. Viele Hersteller lösen dieses Problem indem sie im eigentlich symmetrisch konstruierten Hinterbau das Hinterrad asymmetrisch einspeichen, um eine mittige Position über der Hinterachse zu erreichen. Dies hat jedoch folgende Nachteile:

- Versetzte Kettenlinie (Kette läuft "schräg")
- Verschiedene Speichenlängen im Hinterrad

Juchem Bikes haben seit Jahren einen asymmetrischen Hinterbau, der eine symmetrische Speichung des Hinterrads erlaubt. Der große Vorteil besteht darin, dass man dadurch eine gerade Kettenlinie (mittleres Kettenrad ist in einer Flucht mit dem mittleren Ritzel der Kassette) und wesentlich höhere Steifigkeit der Speichen erreicht.